Dialog-Kammerorchester & Sophie Branson


Dialog Kammerorchester & Sophie Branson
Dialog Kammerorchester & Sophie Branson

Anlass: Konzert 

Besetzung: Kammerorchester

Location: Bonbadener Hauskonzerte

Ort: Braunfels-Bonbaden


Sophie verzaubert sie alle

 

15-jährige Violinistin zu Gast bei der Sommernachtsserenade in Bonbaden.

 

Braunfels-Bonbaden

Witterungsbedingt fand die zweite “Sommernachtsserenade unter Sternen” der Bonbadener Hauskonzerte in der Mehrzweckhalle statt. Ein Erfolg wurde es trotzdem: Zu Gast war das Dialog-Kammerorchester unter der Leitung von Michael Belsky mit der Solistin Sophie Branson (15) an der Violine.

 

Preise bei zahlreichen Wettbewerben gewonnen

Die junge Schweizerin ist bereits Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe in der Schweiz, Italien, Frankreich, Deutschland und Lettland. Auf dem Programm standen im ersten Teil Werke von Vivaldi, Elgar und Tschaikowsky.  Nach der Pause präsentierte das Ensemble eine musikalische Reise durch verschiedene Länder. Stücke von Sarasate (Spanien), Bartok (Rumänien), Piazzolla (Argentinien), Tsintzadze (Georgien) und Bernstein (USA) entführten das Publikum in die Ferne. Sophie Branson verzauberte das Publikum mit Virtuosität und natürlichem Spiel; man fühlte, dass die Geige und ihr Körper eins sind. Kaum ein anderes Instrument vermag Gefühle und Stimmungen wie Trauer, Melancholie, Freude und Leichtigkeit so auszudrücken wie die Violine. Diese Stimmungen hat die Künstlerin auf das Publikum übertragen- man hätte bei den stillen Momenten eine Stecknadel fallen hören können. Mit dem „Winter“ und dem „Sommer“ aus Vivaldis „Jahreszeiten“ wurde der Abend eröffnet – und es war deutlich zu hören, dass der Sommer nicht nur schönes Wetter zeigt, sondern auch Gewitter und Sturm dazugehören.

 

Tief berührend endete der erste Teil mit Tschaikowskys Meditation und Scherzo. Dieses werk op.42 trägt auf deutsch den Namen „Erinnerung an einen lieben Ort“ und zeigt Tschaikowsky als unnachahmlichen romantischen Melodiker mit russischer Seele. Virtuos und facettenreich präsentierte Sophie Branson im zweiten Teil die „Zigeunerweisen“ von Pablo Sarasate, ein Meisterwerk, das der Musikerin viel Können abverlangte. Begleitet wurde sie durch das fein aufeinander abgestimmte Dialog-Kammerorchester. Die Musikerinnen und Musiker vermochten die junge Geigerin zu tragen und mit ihr zu atmen. Zum Ende des Konzertes gab es bekannte, aber auch unbekanntere Weisen aus verschiedenen Kontinenten. Schwungvoll und mit Verve ging dieser großartige Abend zu ende.

 

Das Publikum dankte den Künstlern mit stehenden Ovationen und lang anhaltendem Applaus. Die Bonbadener Hauskonzerte unter der Leitung von Andreas Noll und Ulrich Samm bieten insbesondere jungen Künstlerinnen und Künstlern eine Bühne im heimischen Raum. Man darf sich auf das nächste Konzert schon jetzt freuen.

 

Wetzlarer Neue Zeitung, 29.07.2021